Arpad der Zigeuner

26 Episoden in 2 Staffeln
Deutsche Erstausstrahlung: 27.03.1973 ZDF

  Ungarn, 18. Jahrhundert: Nachdem die österreichische Armee die Türken aus Mitteleuropa und Ungarn vertrieben hat, machen die neuen Machthaber besonders den Zigeunern das Leben schwer. Sie schränken das stolze Volk in ihrer Freiheit und in ihren Rechten ein. Der von den Österreichern verfolgte Zigeuner Arpad kann sich nur mit viel Charme, List und einer großen Portion Glück aus zahlreichen gefährlichen Situationen retten. Mit Hilfe seines Stammes und des Fürsten Bekeczy gelingt es dem Lebenskünstler immer wieder, seinen Verfolger zu entkommen. Gemeinsam mit dem Fürsten und einigen unbeugsamen Stammesbrüdern kämpft Arpad um die Freiheit und um seine Große Liebe, die wunderschöne Rilana.

  (Text: DVD-Pressetext)

  Arpad, der Zigeuner (Originaltitel: Arpad, le tzigane) war eine deutsch-ungarisch-französische Koproduktion, die von 1973 bis 1974 in 26 Folgen im Vorabendprogramm des ZDF lief.

Durch die romantisch-spannenden Abenteuer des Helden Arpad (eine Art ungarischer „Robin Hood“) und seiner großen Liebe Rilana wurde die Fernsehserie schnell populär. Der französische Schauspieler Robert Etcheverry wurde durch die Serie zum Star und die britische Schauspielerin Edwige Pierre verbuchte ihren größten Erfolg. 

 

  Im Archiv von Joachim Tettenborn fand sich ein Fotoalbum, dass ihm 1972 anläßlich seines Besuchs am Drehort in Ungarn überreicht wurde.